via cyan

» Gepostet am Feb 6, 2012

via cyan

Titel: via cyan
Größe: 90 x 50 x 2 cm
Technik: Marker / Sprühdose / Acryl auf Keilrahmen
Finished: ??.2012

Nun endlich ist es da, das Video mit dem Titel “via cyan”. Es zeigt die Entstehung eines Porträts von Mic Donet und ist mit einer Akustik-Live-Version seiner derzeitigen Single “Losing you” unterlegt. Nun mag mancher sich fragen, wie ich dazu komme, Mic Donet zu malen.

Nachdem ich Ende letzten Jahres seinen guten Freund ”Bico von Biju” bereits zweimal gemalt hatte und es dazu auch ein Video mit dem Titel “Versus” gab, lernte ich Mics Manager Sebastino kennen. Mit ihm arbeitete ich bereits 2011 an einigen Projekten. Eines Tages wurde ich dann gefragt, ob ich nicht ein Video mit dem Song “Losing you” für Mic und seine Union machen wolle. Natürlich sagte ich zu, bereits mit einigen Ideen im Hinterkopf.

Als mein Fotograf Alexander Belik vorbeikam, um einige Arbeiten von mir zu fotografieren und das Video für Mic zu drehen, merkten wir schnell, dass es in meinem Arbeitszimmer zu dunkel war. Also beschlossen wir, ein wenig zu experimentieren. Zu diesem Zeitpunkt hörte Alex das Lied zum ersten Mal und assoziierte es gleich mit Wasser. Als wir dann draußen etwas herumgeirrt waren, kamen wir am Nürnberger Whörder See vorbei und machten uns im Freien an die Arbeit.

Nun wisst Ihr, wie es zu dem Projekt kam. Hier gibt es das Entstehungsvideo zu Mic Donets Porträt. Viel Spaß!

Wer das Video zu schnell oder das Bild zu klein findet, kann die Leinwand hier noch einmal begutachten. Auch das Originalfoto von “Aristoteles Loukissas” könnt Ihr unten sehen. Loukissas ist nicht nur ein Freund von Mic, sondern auch Songwriter und Produktionspartner.


* Originalfoto “Mic Donet” von “Aristoteles Loukissas”

Als kleines Spezial gibt es zum Schluss noch einen T-Shirt-Prototyp auf Grundlage meiner Leinwand. Ein Brustprint (Textildirektdruck) und auf der Rückseite die Tourdaten von Mics bevorstehender Tour 2012 (Siebdruck). Wie, wann und ob das Shirt überhaupt erscheint, steht noch in den Sternen. Jedoch würde ich mich über Euer Feedback und Eure Meinungen sehr freuen.

Share